Galerie 2014

Wanderfahrt auf dem Neckar 2. bis 4.10.2014

Berchtoldsrudern

Kinder- und Jugendruderkurs

Anrudern

Mondscheinfahrt 13.06.

Junifahrt 22.06. in die Badi Öhningen

Wanderfahrt nach Ulm 06.07.

Bericht: Christine Steiger

Unsere erste und hoffentlich nicht letzten Wanderfahrt dieses Jahres führte uns nach Ulm auf die Donau. Hervorragend organisiert durch Martin Fehr (sogar das Wetter war perfekt!!) holte ein Bus die 17 Wanderfahrenden wie geplant am Sonntag morgen um 06:45 am Bahnhof Stein am Rhein ab.

Vom Motto unserer Ausfahrt „In Ulm, um Ulm und um Ulm herum“ liess sich eigentlich nur unser Chauffeur verwirren, der uns mittels Navi zielstrebig und mit ruhiger Hand durch sämtliche aktuellen Baustellen und Umleitungen Südschwabens führte.

Mit nur ein paar Minuten Verspätung trafen wir gegen 10 Uhr beim Ruderhaus des Ulmer Ruderklubs ein. Nach einer kurzen Begrüssung und Einweisung durch Detlef und Frank ging‘s dann direkt auf die Donau. Nach einer kurzen Strecke flussaufwärts wurde wegen des aktuell tiefen Wasserstands gewendet. Danach ging‘s flussabwärts, vorbei am Bootshaus, zwischen Ulm und Neu-Ulm hindurch, vorbei an Münster und Altstadt, und weiter über die Regattastrecke, bis zum unteren Wendepunkt beim Donaukraftwerke Böfinger Halde. Unterbrochen wurde die Fahrt immer wieder dann, wenn unsere ortskundigen Steuerleute etwas Wichtiges zu Stadt und Umgebung zu erzählen hatten. Und es gab Einiges zu erzählen!!

Zurück ging‘s dann wieder flussaufwärts vorbei an einigen Ulmer Schachteln (ein Einweg-Bootstyp, der seit dem Mittelalter auf der Donau der Waren- Passagier- und Truppenbeförderung diente) mit einem Abstecher in die kleine Donau (ein nur 4-5 Meter breiter Seitenlauf) zurück zum Bootshaus.

In der Gaststätte “am Kiesbänkle” im Klubhaus der Ulmer Kanufahrer war für die hungrigen und vor allem durstigen Ruderer und Ruderinnen ein Tisch im Biergarten reserviert.

Mit vitaminreicher und typisch schwäbischer Kost wie Käsespätzle, Maultaschen, Zwiebelrostbraten und natürlich Bier in diversen Ausführungen und in ausreichender Menge wurden die leeren Kalorienspeicher schnell und effizient wieder aufgefüllt.

Auf die geplante Stadtführung musste aus Zeitgründen leider verzichtet werden. Schade! Es blieb allerdings noch Zeit für einen kurzen Spaziergang durch die Altstadt.

Die Rückfahrt im Bus wurde von den meisten für ein ausgedehntes Erholungsschläfchen genutzt. Gegen 18.30 Uhr traf der Bus wie geplant wieder in Stein am Rhein ein.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Martin Fehr, der diese wunderbare Wanderfahrt perfekt organisiert hat. Weiter so!!!!

 

zurück zur Galerie 2014

Ferienpass

Sommerfahrt nach Allensbach 17.08.2014

Impressionen

Schnellzugriff